Raus aus der Dusche,
rein in den Chor!


Singen erzeugt erhebende Momente. Es geht zu Herzen und hält gesund. Singen bringt Sonne ins Leben. Es hilft gegen Stress, macht locker und hellt die Stimmung auf. Und vor allem: Jeder kann es … jederzeit … überall!

Ein Lied für die Singende Landschaft gesucht

Das 2019 ins Leben gerufene Netzwerk Singende Landschaft in Trägerschaft der Braunschweigischen Landschaft e.V. hat in den letzten zwei Jahren unter dem Motto „Raus aus der Dusche, rein in den Chor“ zahlreiche Aktivitäten rund um das Chorsingen im Braunschweiger Land initiiert und unterstützt. Mit einem Kompositionswettbewerb möchte die Singende Landschaft auch 2021 weiterhin auf das Singen aufmerksam machen, das eigene Profil schärfen und sich musikalisch präsentieren.

Einsendeschluss ist der 25.07.2021

Weitere Aktivitäten der Singenden Landschaft

Mit unserer Chorlandkarte möchten wir Ihnen zeigen, welche Chöre es bei Ihnen vor Ort gibt. Ihr Chor ist noch nicht dabei? Dann sagen Sie es uns, damit diese Karte noch umfangreicher wird!

Aus den drei Projektchören der ersten Projektphase 2019sind zwei dauerhafte Angebote entstanden. Der „Ich kann nicht singen“-Männerchor und der Klassik-Chor werden weitermachen. Und Sie können mitmachen! Beide Chöre freuen sich über neue Mitglieder!

In Kürze werden wir auch unsere Partner und ihre Fortbildungsangebote hier auf der Website vorstellen.

Vorbeikommen, durchatmen, singen!

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Wir informieren Sie wie es mit der „Singenden Landschaft“ weitergeht und wie Sie sich beteiligen können.
Wenn wir Sie über unsere Aktivitäten auf dem neuesten Stand halten sollen,

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Oder folgen Sie uns bei Facebook

Ein Projekt der Braunschweigischen Landschaft e.V. gemeinsam mit dem Niedersächsischen Chorverband e.V., dem Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V., dem Landkreis Wolfenbüttel, der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig und der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig.

Mit Unterstützung der Bundesakademie für Kulturelle Bildung, der Niedersächsischen Landesmusikakademie, dem Arbeitskreis Musik in der Jugend, den Freunden des Arbeitskreises Musik in der Jugend und der Kontaktstelle Musik im Landkreis Wolfenbüttel.

Die erste Projektphase 2019 wurde gefördert von: